Suche: 
Suche
Im Werk Würzburg gefertigte Inkjet-Digitaldruckanlage, die auf der drupa 2012 präsentiert wird
Im Werk Würzburg gefertigte Inkjet-Digitaldruckanlage, die auf der drupa 2012 präsentiert wird

Druckmaschinenbau: KBA legt vorläufige Zahlen für 2011 vor

Gegen den Branchentrend: Hoher Auftragszuwachs und positives Konzernergebnis vor Steuern

Der Druckmaschinenbauer Koenig & Bauer AG (KBA) hat nach am 2. März bekanntgegebenen vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2011 auf Konzernebene entgegen dem Branchentrend im dritten Jahr hintereinander ein positives Vorsteuerergebnis (EBT) erzielt. 

Es bewegt sich im einstelligen Millionenbereich. Der Konzerumsatz lag durch eine etwas schwächere Marktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte und durch Lieferverschiebungen im letzten Quartal leicht unter dem Vorjahr (2010: 1.179,1 Mio. €). Dagegen übertraf der Auftragseingang mit über 1,5 Mrd. € durch die insbesondere bei Sondermaschinen lebhafte Nachfrage den Vorjahreswert um über 20 %. Der Auftragsbestand zum Jahresende 2011 überstieg mit deutlich über 800 Mio. € den Vergleichswert des Vorjahres (Ende 2010: 440,8 Mio. €)  sogar um über 80 %.

Wie vom Vorstand schon anlässlich der Analystenkonferenz am 9. Dezember 2011 angedeutet, hat der weltweit zweitgrößte Druckmaschinenhersteller damit seine Wachstumsziele bei Umsatz und Ergebnis zwar nicht ganz erreicht, sich im Branchenvergleich aber erneut überdurchschnittlich behauptet. Wesentlichen Anteil daran hatte die moderne und ausgewogene Produktpalette für Volumen- und Nischenmärkte.

In das laufende Geschäftsjahr 2012 ist KBA nach eigenen Angaben bei Neubestellungen und Umsatz recht positiv gestartet. Die offiziellen Zahlen für 2011 legt das Unternehmen am 30. März vor.

© KBA-MÖDLING GmbH - Ein Unternehmen der Koenig & Bauer AG.
AGB | Links | Presse | Benutzerhinweise | Impressum
Artware ® WebTechnology
Info Download