Suche: 
Suche
V.l.n.r.: Aurelio Maruggi/HP und Christoph Müller/KBA freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit
V.l.n.r.: Aurelio Maruggi/HP und Christoph Müller/KBA freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit

Digitale Innovationen für neue Anwendungen und Marktchancen

HP und KBA kooperieren bei Inkjet-Lösungen für den Wellpappen-Verpackungsdruck

Auf der Messe Graph Expo 2014 hat HP die Kooperation mit der Koenig & Bauer-Gruppe (KBA) bei der Entwicklung neuer Inkjet-Lösungen für den hochvolumigen Wellpappen-Markt angekündigt.

Die gemeinsam entwickelten und als HP-Marke angebotenen Rolle zu Rolle-Drucksysteme sollen einschlägigen Verpackungsproduzenten dabei helfen, ihre Produktivität, Auflagenflexibilität und Angebotsvielfalt zu erhöhen.

Nach HP-Recherchen hat der Wellpappen-Verpackungsdruck ein Marktvolumen von ca. 2,5 Milliarden US$ und wächst aufgrund der globalen Markenwerbung, der wachsenden Weltbevölkerung und des Wachstums der Weltwirtschaft kontinuierlich. Kleinere Lagerbestände (SKU = Stock Keeping Units), verstärkte Mikro-Segmentierung und kürzere Produkt-Lebenszyklen führen zu kleineren Verpackungsauflagen, für die der Digitaldruck prädestiniert ist.  

„Um die enormen Möglichkeiten des Digitaldrucks im Wellpappenmarkt zu nutzen, braucht man Spitzenleistungen bei der Technologieentwicklung, ein passendes Produktportfolio und eine Führungsrolle am Markt“, sagte Aurelio Maruggi, Vizepräsident und Generalmanager für High-Speed Inkjet-Produktionslösungen bei Hewlett Packard. „HP verfügt über diese Kombination, belegbare Kundenerfolge und die notwendigen Ressourcen für diese Herausforderung. Gemeinsam mit KBA können wir den Wellpappenproduzenten einen noch größeren Mehrwert liefern.“

Damit Wellpappen-Produzenten und einschlägige Druckdienstleister die aufgezeigten Trends für sich nutzen können, wollen HP und KBA leistungsstarke  Thermal-Inkjet-Anlagen liefern, die von Rolle zu Rolle produzieren, die Kosten in der Prozesskette senken und dennoch die hohen Anforderungen der Markenartikelindustrie bezüglich Qualität und Produktionsvolumen erfüllen.  

„KBA hat in unterschiedlichsten Printbereichen eine lange Tradition bei der Entwicklung innovativer Drucklösungen, die die Qualitätserwartungen der Anwender erfüllen“, meinte Christoph Müller, für die Sparte Rollendruckmaschinen verantwortlicher KBA-Vorstand. „In der Zusammenarbeit mit HP werden wir unsere jeweiligen technologischen Stärken kombinieren, um den Wellpappendruckern gemeinsam die Lösungen zu liefern, die der Markt fordert.“  

Kontinuierliche Innovationen mit komplementären Lösungen

In diesem Jahr hatte HP seine Absicht angekündigt, mit seiner Inkjet-Rollentechnologie in den Wellpappenmarkt einzusteigen. Darauf folgten die HP High-Speed Inkjet Corrugated Packaging Solution sowie deren Erstinstallation bei Obaly Morava, a.s. in der Tschechischen Republik. Die aktuelle Vereinbarung mit KBA unterstreicht die Absicht von HP, die Möglichkeiten im Wellpappen-Verpackungsdruck konsequent zu nutzen und das Portfolio an Inkjet-Produkten und -Lösungen für dieses Marktsegment zu erweitern.  

Als mit 197 Jahren ältester und heute zweitgrößter klassischer Druckmaschinenbauer der Welt bringt KBA sein Know-how bei der Beherrschung des Papierlaufs und im hochpräzisen Anlagenbau sowie seine breiten Kenntnisse des Verpackungsmarktes in die gemeinsame Initiative ein. HP begeht in diesem Jahr sein 75. Jubiläum und macht seit 30 Jahren mit innovativer Inkjet-Entwicklungen auf sich aufmerksam. Die Zusammenarbeit mit KBA wird von der starken HP-Position im Inkjet- und IT-Bereich sowie von den beachtlichen HP-Ressourcen in der Vermarktung digitaler Drucktechnologien profitieren.

© KBA-MÖDLING GmbH - Ein Unternehmen der Koenig & Bauer AG.
AGB | Links | Presse | Benutzerhinweise | Impressum
Artware ® WebTechnology
Info Download