Suche: 
Suche
Intuitive Bedienung über den druckerfreundlich gestalteten Touchscreen des Leitstand-Monitors
Intuitive Bedienung über den druckerfreundlich gestalteten Touchscreen des Leitstand-Monitors

iF communication design award 2013 für den neuen Rapida-Leitstand
KBA ErgoTronic: Form trifft Funktion

Die Koenig & Bauer AG (KBA), weltweit zweitgrößter Druckmaschinenhersteller, stellte auf der drupa im Mai 2012 viele spektakuläre Neuheiten für den Digital- und Offsetdruck vor. Darunter war auch eine neue Generation von hoch automatisierten Rapida-Bogenoffsetmaschinen.

Mit einer maximalen Produktionsgeschwindigkeit von bis zu 20.000 Bogen/Stunde im Mittelformat bzw. 17.000 Bogen/Stunde im Großformat und den kürzesten Rüstzeiten sind die KBA Rapidas die produktivsten Bogenoffsetmaschinen auf dem Weltmarkt. Dazu gehört natürlich auch eine zeitgemäße Leitstandtechnik. Der neue KBA ErgoTronic-Leitstand bietet neben einem modernen Design mit 19‘‘ TFT-Touchscreen und einem großflächigen Wallscreen für die ergonomische Bedienung und Kontrolle aller Maschinen- und Druckfunktionen auch neue Optionen in Sachen Messtechnik. Für die gelungene Symbiose aus Form und Funktion wurde das Interface des neuen ErgoTronic-Leitstands mit dem iF communication design award 2013 ausgezeichnet.
 
Der intelligente modulare Aufbau des neuen Leitstands ermöglicht dem Drucker die intuitive Bedienung aller Bogenoffsetmaschinen der neuen Rapida-Generation. Leicht verständliche Icons und die dem Industriedesign der Druckmaschinen harmonisch angepasste Gestaltung mit großen, leicht zu identifizierenden Bedienelementen erleichtern dem Drucker die tägliche Arbeit und verkürzen den Schulungsaufwand bei der Inbetriebnahme der neuen Rapidas. Der Einsatz intuitiver Technologie unterstützt die effektive und sichere Anwendung; informative Änderungen an den Bedienelementen während und nach deren Betätigung ermöglichen eine souveräne Bedienung dieser Hochleistungsmaschinen.

Wir befragten Stefanie C. Zürn, Senior-Designerin der macio GmbH in Kiel und Designerin des intuitiven User Interfaces des neuen ErgoTronci-Leitstands, zu ihren Eindrücken im Projekt:

Haben Sie Erfahrung mit solch umfangreichen Interfaces?

Da ich seit über 15 Jahren Grafische User Interfaces für international tätige Kunden im Maschinen- und Anlagenbau entwickle und gestalte, waren natürlich auch ähnlich große Projekte dabei. Dennoch war dieses Projekt etwas Besonderes für mich, da ich früher viel für Druckereien gearbeitet habe und ich mich seitdem in dieser Branche sehr wohl fühle.

Was bereitete Ihnen bei der Arbeit mit KBA besondere Freude?

Eine besondere Freude erfahre ich jedes Mal, wenn eine Idee Gestalt annimmt, einer qualifizierten praxisbezogenen Überprüfung stand hält und die fertige Anwendung in Reichweite gerät. Während der gesamten Bearbeitungszeit gab es eine gute und intensive Zusammenarbeit zwischen der macio GmbH und dem KBA-Entwicklerteam in Radebeul. Die Stimmung war stets freundlich und produktiv, was ein zielführendes, konstruktives Arbeiten ermöglichte. So macht es Spaß neue und innovative Ideen Schritt für Schritt bei der Verwirklichung zu begleiten.

Was bedeutet Ihnen der iF communication design award 2013?

Eine Auszeichnung für seine Arbeit zu bekommen ist für jeden Designer etwas Wunderbares, da es eine unabhängige Anerkennung der geleisteten Arbeit darstellt. Aber eine noch wichtigere Anerkennung ist es, wenn die Anwender zufrieden sind und mit dem Produkt schnell und sicher arbeiten können.

Zentral intuitiv bedient

Im Leitstand einer modernen Bogenoffset Druck­maschine laufen alle Informationen zum Maschi­nenstatus, zur Produktqualität und zum Auftrags­fortschritt zusammen. Hier steuert der Drucker alle nötigen Parameter und regelt gegebenenfalls direkt nach. Für höchste Effizienz beim Auftragswechsel kommen Planungsdaten und andere Metainformationen der Druckaufträge hinzu. So können die Arbeitsabläufe hinsichtlich Waschzyklen, Logistik und externen Prioritäten optimiert werden. Kameras in der Maschine geben permanent Einblick in den Bogenlauf und liefern hochaufgelöste Bilder zur simultanen Qualitätsbewertung des Druckerzeugnisses. Die Anzeige erfolgt auf einem zusätzlichen Großbildschirm. Um in diesem, mit hochverdichteten Informationen angefüllten, Arbeitsumfeld schnell in den Produktionsprozess eingreifen zu können, bedarf es eines ausgefeilten Interaktionskonzeptes.

Alle Funktionen sollen per Touchbedienung auf dem Leitstandmonitor schnell erreichbar sein. Zusatzgeräte wie Maus oder Rollkugel zur Steuerung des an der Stirnseite des Leitstands außerhalb der Reichweite des Bedieners angebrachten Großbildschirms sind tabu.

Das durchdachte Design-Konzept bildet alle diese Anforderungen ab und schafft einen Mehrwert jenseits der klassischen Maschinensteuerung. Die Bedienung des Leitstands wurde grundlegend überarbeitet und über die neue Rapida-Flotte hinweg vereinheitlicht.

Alles unter Kontrolle

Die für Maschinenkonfigurationen von 1 bis 20 Druck-, Lack- und Trockenwerken adaptierbaren Bedienoberflächen bilden übersichtlich alle Funktionen der Druckmaschine ab und übernehmen auch die Ansteuerung des Wallscreens am Leitstand. Die Bedienung am Anleger und an der Auslage erfolgt nach denselben klaren Strukturen. Die grafische Gestaltung der Icons orientiert sich am Branchenstandard und ist betont schlicht. Der Drucker erfährt so optimale Unterstützung in der täglichen Arbeit.

Einfachheit zahlt sich aus

Der Einsatz intuitiver Technologie unterstützt die effektive und sichere Anwendung. Informative Änderungen an den Bedienelementen während und nach deren Betätigung eröffnen dem Drucker die Möglichkeit, nachfolgende Druckaufträge frühzeitig zu parametrieren und unnötige Stillstandzeiten zu vermeiden. Das umgesetzte Design-Konzept bildet alle Anforderungen auf elegante Wei­se ab.

© KBA-MÖDLING GmbH - Ein Unternehmen der Koenig & Bauer AG.
AGB | Links | Presse | Benutzerhinweise | Impressum
Artware ® WebTechnology
Info Download