Suche: 
Suche
Ansicht des ColdFoil Micro SF110 GF von der Anlegerseite
Ansicht des ColdFoil Micro SF110 GF von der Anlegerseite

Vinfoil Micro SF110 GF
KBA und Vinfoil entwickeln kompakte Kaltfolieneinrichtung

Das Kaltfolienmodul ColdFoil Infigo SF110 gehört seit einigen Jahren zum Produktprogramm von KBA im Bogenoffset. Es wird von Druckunternehmen überall auf der Welt eingesetzt.

Nun entwickeln Vinfoil und KBA gemeinsam eine abgespeckte Version der bewährten Kaltfolieneinrichtung, den Micro SF110 GF. Diese ist eine einfach zu handhabende, kompakte Alternative für die hochwertige Folienveredelung, mit der die wachsende Nachfrage nach glanzveredelten Anwendungen auch bei geringeren Budgets befriedigt werden kann.

Der Markt für Glanzfolie wächst. Immer mehr Markenartikler suchen nach Möglichkeiten, ihren Produkten ein unverwechselbares, exklusives Aussehen zu verleihen – beispielsweise durch die Nutzung metallischer Effekte. Heutzutage werden Kaltfolienveredelungen sogar für aufwendige Broschuren genutzt, damit sich diese vom Mainstream abheben. Kaltfolie hat hierbei einen großen Vorteil gegenüber der Heißfolienprägung, weil die Inline-Produktion auf Offsetmaschinen effektiver und kostengünstiger ist. Sie laufen mit höherer Leistung, lohnen sich auch bei kleineren Auflagen und es sind keine teuren Klischees erforderlich.

Kaltfoliensysteme für jeden Anwendungsfall

Seit mehreren Jahren ist das Kaltfolienmodul ColdFoil Infigo SF110 eines der bevorzugten Modelle auf dem Markt für glänzende Offset-Folie. Verpackungsdrucker auf der ganzen Welt nutzen es an ihren Rapida-Bogenoffsetmaschinen, um im Inline-Prozess hochwertige Folienveredelungen zu erzielen. Viele setzen das Modul täglich ein und produzieren mit Spitzen-Druckleistungen bis zu 18.000 Bogen/h, was bei dieser Veredelungsform weltrekordverdächtig ist.

Aber nicht alle Druckunternehmen, die Glanzfolienveredelung anbieten wollen, haben genügend Aufträge, um täglich mit Kaltfolie zu veredeln. Diesen bietet KBA mit dem Micro SF110 GF eine perfekte Lösung. Es handelt sich bei dem neuen Kaltfolienmodul um eine kompaktere und zudem platzsparende Version des ColdFoil Infigo SF110, das mit etwas geringerer Automatisierung die gleiche Top-Qualität, Robustheit und Zuverlässigkeit bietet, wie die bisherige Lösung. Dieses Micro SF110 ist für die gelegentliche Produktion von Folienveredelungen vorgesehen.

Einfache Handhabung

Vincent van der Heijden, Gründungsvater vom Hersteller Vinfoil: „Natürlich verwenden wir bewährte Elemente des Infigo in den Micro-Modellen, aber ansonsten haben wir das Micro von Grund auf neu entwickelt." Das ColdFoil Micro SF110 GF verfügt über ein kompaktes Design. Die Auf- und Abrollung ist über den Druckwerken positioniert. Damit ist das Modul auch für kleinere Druckbetriebe mit begrenzten Produktionsflächen sehr praktisch. Dennoch kann das Micro SF110 GF Rollen mit bis zu 10.000 laufenden Metern Kaltfolie verarbeiten. Dabei läuft er genauso schnell, wie die Rapida-Maschine, also mit höchsten Leistungsparametern.

Die Rapidas mit dem ColdFoil Micro SF110 GF verfügen über einen Kran zum Tausch der vollen und leeren Folienrollen. Er erlaubt den Folientausch ohne körperliche Anstrengung. Eine Fernbedienung zum Öffnen und Schließen der Folienwellen-Fixierung macht einen zusätzlichen Laufsteg überflüssig. Die Zugänglichkeit zwischen den Farbwerken bleibt weiter optimal.

Konstant in hoher Qualität

Die von einem Servomotor angetriebenen, leichten Spann- und Friktionswellen wurden speziell für den Micro SF110 GF ausgewählt. Sie sind einfach zu handhaben. Druckereien, die mit den branchenüblichen, schwergewichtigen Wellen vertraut sind, werden sich über die leichten Wellen freuen. Der Servoantrieb ermöglicht eine äußerst exakte Synchronisation der Folienbahn zur Geschwindigkeit der Druckmaschine. Dies, kombiniert mit moderner Technik für die Bahnspannung, ermöglicht eine effektive Produktion.

Wie der große Bruder ColdFoil Infigo SF110 liefert das Micro SF110 GF konstant hohe Qualität. Aufgrund der Servo-Technik sind keine Tänzerwalzen erforderlich. Die empfindliche Metallschicht der Kaltfolie berührt keine Maschinenteile oder Walzen und wird damit nicht beschädigt. So ist ein hervorragendes Druckergebnis möglich. Auch der lästige Aluminiumstaub in den Farbwerken wird vermieden.

Kompaktes System mit guten Marktchancen

Johannes Naumann, KBA-Konstruktionsleiter Halb- und Mittelformat, begrüßt die Neuentwicklung des Micro SF110 GF: „Wir arbeiten seit Jahren mit Vinfoil zusammen. Die Kaltfoliensysteme treffen und übertreffen unsere Erwartungen hinsichtlich Geschwindigkeit und Leistung." Naumann sieht für das Micro SF110 GF gute Marktchancen. „KBA hat eine sehr starke Stellung im Verpackungsmarkt. Mit dem neuen, kompakten System können wir unseren Anwendern einen echten Mehrwert anbieten – eine äußerst moderne und leistungsstarke Kaltfolieneinrichtung." Ab zweitem Quartal 2014 wird der Micro SF110 GF an einer Rapida 106 im Kundenzentrum der Koenig & Bauer AG für Druckdemonstrationen zur Verfügung stehen.

 

 

© KBA-MÖDLING GmbH - Ein Unternehmen der Koenig & Bauer AG.
AGB | Links | Presse | Benutzerhinweise | Impressum
Artware ® WebTechnology
Info Download