Suche: 
Suche
Höher gesetzte Rapida 162a Doppellackmaschine bei TFP in Polen
Höher gesetzte Rapida 162a Doppellackmaschine bei TFP in Polen

KBA reorganisiert Vertrieb und Service in Zentralosteuropa
Neue Gesellschaft KBA CEE für Polen, Tschechien und die Slowakei

Den seit der globalen Wirtschaftskrise auch in Zentralosteuropa veränderten Marktanforderungen im Geschäft mit Bogenoffsetmaschinen hat die Koenig & Bauer AG mit der Gründung der Vertriebs- und Servicegesellschaft KBA CEE Sp.z.o.o. (=KBA Central Eastern Europe) zum 1. März 2011 Rechnung getragen.

Die neu formierte KBA-Tochtergesellschaft hat ihren Hauptsitz in Warschau und Zweigbüros in Prag und Bratislava. Vom Hauptsitz in Warschau aus werden mit 20 Mitarbeitern primär die Anwender von KBA-Bogen- und Rollendruckmaschinen in Polen betreut. Um die Bogenoffsetkunden in der Tschechischen Republik und der Slowakischen Republik kümmern sich 13 Vertriebs- und Servicemitarbeiter von Prag und Bratislava aus. Die länderübergreifende Kooperation der unter dem Dach von KBA CEE tätigen Servicemonteure und Druckinstruktoren soll eine wirtschaftliche Auslastung der vorhandenen Kapazitäten und eine optimale Betreuung der Bogenoffsetkunden sicher stellen. Der Vertrieb für Rollenmaschinen in Tschechien verbleibt bei der langjährigen KBA-Vertretung Ing. Petr Kloc a spol, s.r.o. 

Oliver Becker (45), seit fünf Jahren Geschäftsführer von KBA-Polska, kümmert sich als Geschäftsführer der neuen KBA CEE hauptsächlich um den für KBA inzwischen sehr bedeutenden Markt Polen. Jan Korenc (45), bisher Vertriebs- und Marketingdirektor bei der tschechischen Tochtergesellschaft KBA-Grafitec s.r.o. in Dobruška, leitet als Geschäftsführer von KBA CEE das Büro in Prag und verantwortet den Vertrieb und Service in Tschechien und der Slowakei. Eine spätere Erweiterung der Zuständigkeiten von KBA CEE auf andere Länder Mittelosteuropas ist denkbar.   
     

Wachstumszone Zentralosteuropa

KBA hat insbesondere in Polen und Tschechien seine Marktposition als Lieferant innovativer Bogenoffsettechnik für den Akzidenz-, Verpackungs- und Zeitungsdruck kräftig ausgebaut und ist bei klein- und großformatigen Bogenoffsetmaschinen eindeutiger Marktführer. Im B1-Mittelformat hält das Management die Position als Nummer 2 hinter dem Weltmarktführer noch für ausbaufähig, ebenso in der Slowakei. Auch bei Rollenoffsetanlagen für den Akzidenz- und Zeitungsdruck hat KBA im Gebiet von KBA CEE zahlreiche Installationen.

Obwohl bei Rotationsanlagen in den letzten Jahren deutlich weniger investiert wurde, gelten die östlichen EU-Länder angesichts der im Vergleich zu Westeuropa noch deutlich geringeren Druckleistung pro Einwohner mittelfristig als Wachstumszone innerhalb der Europäischen Union. Dies gilt mit steigendem Wohlstand in besonderem Maße für den Verpackungsdruck, in dem KBA traditionell stark vertreten ist. Die Nähe Polens, Tschechiens und der Slowakei zum KBA-Bogenoffsetwerk in Radebeul und zum tschechischen Werk von KBA-Grafitec in Dobruška bietet den Kunden weitere Vorteile. Zudem ist KBA der einzige Druckmaschinenhersteller, der in Zentralosteuropa ein Produktionswerk für Bogenoffsetmaschinen unterhält. Die neue Rapida 75E aus Dobruška findet in der Region und auf dem Weltmarkt immer mehr überzeugte Anwender.

Gut im Geschäft

Im vergangenen Jahr und in den ersten Wochen des neuen Jahres haben zahlreiche Bogenoffsetdrucker in Polen und Tschechien KBA Rapida-Anlagen in allen Formatklassen installiert oder sich dafür entschieden. Dabei ragen in Polen eine über 30 m lange Rapida 162a- Doppellackmaschine im Großformat 120 x 162 cm bei TFP in Kórnik bei Poznań und die Rapida 142-Sechsfarbenanlage mit Lackturm, dreifacher Auslageverlängerung und Logistik bei Karton Pak in Nowa Sól in der Nähe von Zielona Góra heraus. Die hohe Zufriedenheit mit der Großformatanlage veranlasste Karton Pak inzwischen zur Bestellung einer Mittelformatmaschine Rapida 106. Eine weitere durchgehend automatisierte Hightech-Anlage Rapida 106 mit sechs Farbwerken, Doppellack-Ausstattung sowie Plattenzylinder- Direktantrieben wird im April 2011 bei Offset Druk im polnischen Rzesnow anlaufen und neue Benchmarks in dieser Formatklasse bei Rüstzeiten und Inline-Veredelung setzen. Und auch in Tschechien hat sich kürzlich mit Smurfit Kappa ein renommierter Verpackungsproduzent für eine Rapida 162a mit fünf Druckwerken und einem Lackwerk entschieden. Grafobal Artypa hat eine Rapida 106 mit sechs Druckwerken und Doppellackausstattung bei KBA bestellt. In diesen Tagen beginnt KBA CEE mit der Installation einer Vierfarbenmaschine Rapida 105 mit Lackturm bei Tiskarna KB in Most.

Ausstellung auf der Poligrafia in Poznań

KBA CEE ist sich seiner Verantwortung für Zentralosteuropa und die zahlreichen Kunden in den einzelnen Ländern bewusst. Man wird deshalb als einziger der großen Druckmaschinenherstellern auf der Messe Poligrafia vom 12. bis 15. April in Poznań mit einem Stand vertreten sein und mit der Genius 52UV von KBA-MetroPrint sowie der neuen Rapida 75E von KBA-Grafitec gleich zwei Maschinen in Produktion vorführen. 

© KBA-MÖDLING GmbH - Ein Unternehmen der Koenig & Bauer AG.
AGB | Links | Presse | Benutzerhinweise | Impressum
Artware ® WebTechnology
Info Download